Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

AMSTERDAM (awp international) - Der staatlich gestützte niederländische Finanzkonzern ING befindet sich weiterhin voll auf Erholungskurs. Im ersten Quartal stieg der um Sondereffekte bereinigte Gewinn um knapp 62 Prozent auf 1,492 Milliarden Euro, wie der Konzern am Donnerstag in Amsterdam mitteilte. Die Bank-Sparte profitierte von höheren Erträgen und geringeren Risiko-Aufwendungen und steigerte den bereinigten Vorsteuergewinn um fast ein Drittel. Der Vorsteuergewinn im Versicherungsgeschäft stieg um 280 Prozent. Experten hatten jeweils mit weniger gerechnet.
Der Konzern war während der Finanzkrise in Schwierigkeiten geraten und hatte zehn Milliarden Euro als Stütze vom niederländischen Staat erhalten. Teile sind schon zurückgezahlt, bis Mai 2012 will der Konzern alles zurückgezahlt haben. Im laufenden Jahr liege der Fokus weiterhin auf den geplanten Börsengängen der Versicherungssparten, die in zwei Teilen an den Markt gebracht werden sollen, sagte Unternehmenschef Jan Hommen. "Bei der Restrukturierung liegen wir voll im Plan."/stk/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???