Navigation

Nokia: Keine Trennung von Handy-Produktion geplant

Dieser Inhalt wurde am 30. November 2009 - 13:10 publiziert

HELSINKI (awp international) - Der weltgrösste Handy-Hersteller Nokia hat nach eigenen Angaben keine Pläne zum Verkauf seiner Mobiltelefon- Produktion. Das sagte eine Nokia-Sprecherin der Deutschen Presse- Agentur dpa am Montag als Reaktion auf einen Bericht der "Wirtschaftswoche". In der neuen Ausgabe des Magazins wird der ranghohe Nokia-Manager Anssi Vanjoki mit der Aussage zitiert, langfristig sei ein Verkauf der Handy-Fertigung denkbar. Die Nokia- Sprecherin sprach von einem Übersetzungsfehler. "Wir haben keine Pläne, unser Geschäftsmodell zu verändern. Wir haben keine Pläne, unsere Produktion zu verkaufen", betonte sie. Das Fertigungsnetz sei ein Kernbereich des Nokia-Geschäfts./lsm so/DP/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?