Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HELSINKI (awp international) - Der Handyhersteller Nokia schöpft zu Jahresbeginn neue Hoffnung. Nach mehreren Monaten schafften es die Finnen im Schlussquartal 2009, ihren Marktanteil wieder leicht zu steigern: Mit knapp 127 Millionen verkauften Handys schätzt Nokia seinen Anteil am weltweiten Handymarkt im vierten Quartal auf 39 Prozent. Das teilte Nokia am Donnerstag in Espoo bei Helsinki mit.
Vor allem bei den margenträchtigen Smartphones konnte der Branchenprimus seine Position ausbauen. Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo führte das im Wesentlichen auf die neuen Modelle mit QWERTY-Tastatur und Touchscreen zurück. Dank der Smartphones habe Nokia seine Umsätze in der Handysparte steigern können, sagte Kallasvuo. Für den gesamten Konzern sanken die Erlöse aber um 5,3 Prozent auf knapp 12 Milliarden Euro. Unterm Strich verbuchte Nokia einen Gewinn von 948 Millionen Euro. Die Aktie stieg nach Bekanntgabe der Zahlen um 10 Prozent./gr/sk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???