Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HANNOVER (awp international) - Die Norddeutsche Landesbank (Nord/LB) ist nach Einschätzung von Niedersachsens Finanzminister Hartmut Möllring gut gerüstet für die verschärften Eigenkapital-Regeln. Er gehe davon aus, dass die Bank die sogenannten Basel-III-Bestimmungen aus eigener Kraft erfüllen kann, sagte der CDU-Politiker dem "Handelsblatt" (Montag). Aus seiner Sicht braucht das Kreditinstitut zuvor kein frisches Kapital von aussen.
Die Träger der Bank, deren Aufsichtsratschef Möllring ist, verhandeln zurzeit darüber, wie eine stille Einlage des Landes in ergänzendes Kapital umgewandelt werden kann. Hierdurch könnten die "Basel"-Vorschriften erfüllt werden, ohne externe Mittel aufnehmen zu müssen. Die Nord/LB soll wegen der neuen Anforderungen an ein höheres Eigenkapital der Banken nach der Finanz- und Wirtschaftskrise eine Kernkapital-Quote von sieben Prozent erreichen.
Weil die Sparkassen als Anteilseigner neben den Ländern Niedersachsen und Sachsen-Anhalt kein neues Kapital für die Landesbank aufbringen wollen, schlägt Möllring die Umwandlung der stillen Einlage in stimmrechtsloses Vorzugskapital vor. Das Vorhaben ist unter den Parteien im niedersächsischen Landtag aber umstritten./jap/DP/jsl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

???source_awp???