Navigation

Norinvest 2009 mit höherem Verlust 2009

Dieser Inhalt wurde am 29. April 2010 - 22:26 publiziert

Genf (awp/sda) - Die Genfer Beteiligungsgesellschaft Norinvest hat 2009 ihren Verlust von 3,9 auf 14,5 Mio CHF ausgeweitet. Grund waren Kosten im Zusammenhang mit der Übernahme der Genfer Privatbank Banque de Patrimoines Privés und der Restrukturation der Schmuck-Gruppe Golay.
Der Umsatz belief sich auf 46,7 Mio CHF, wie das an der Schweizer Börse kotierte Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte. Im Vorjahr war er noch bei 30,1 Mio CHF gelegen. Per Ende 2009 beliefen sich die Eigenmittel auf 76,9 Mio CHF.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?