Navigation

Nortel zahlt vier Milliarden für Zürcher JDS

JDS Uniphase

Die kanadische Nortel Networks Corp. kauft für rund vier Milliarden Franken die Zürcher Firma JDS Uniphase AG. Die rund 400 Beschäftigten in Zürich behalten ihren Arbeitsplatz. Die Akquisition soll noch in diesem Monat vollzogen werden.

Dieser Inhalt wurde am 06. Februar 2001 - 16:46 publiziert

Thomas Marfurt, stellvertretender Geschäftsleiter der Schweizer Niederlassung von Nortel, versicherte auf Anfrage, es werde keine Entlassungen geben.

Nortel ist bisher mit einer Betriebs-Gesellschaft sowie rund 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Schweiz tätig, die auch nach dem Kauf von JDS weiter bestehen soll. Der Übernahmepreis beläuft sich auf 2,5 Mrd. Dollar, umgerechnet rund vier Mrd. Franken.

Nortel Network ist eine führende Technologiefirma im Bereich von optischen und drahtlosen Netzwerken, in der Telefonie, sowie im Bereich Datennetzwerke und e-business. In der Schweiz kommt die Firma auf einen Umsatz von rund 160 Mio. Franken. Weltweit wurde der Umsatz im vergangenen Jahr um 40 Prozent auf 30 Mrd. Dollar gesteigert. Die Gruppe beschäftigt weltweit insgesamt rund 90'000 Leute.

Laut Thomas Marfurt ist die Akquisition von JDS für Nortel von grosser Bedeutung. JDS ist führend bei der Herstellung von optischen Laserpumpen-Chips, einer ganz wichtigen Komponente im Spektrum von 980 Nanometer. Weltweit gebe es nur zwei Hersteller dieser Laserpumpen, die für die optischen Internet-Infrastrukturen bedeutsam seien.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.