Navigation

Novartis: Ranibizumab effektiver als Standardtherapie bei Sehverlust wegen DME

Dieser Inhalt wurde am 24. Mai 2010 - 16:58 publiziert

Basel (awp) - Die Novartis AG meldet für das Augenmedikament Ranibizumab (Lucentis) positive Studienresultate. Dieses sei deutlich effektiver als die Standardtherapie zur Behandlung eines Sehverlustes wegen eines Diabetes bedingten Makulaödems DME (Diabetic Macular Edema), teilte Novartis am Samstag mit.
Laut ersten Resultate der Phase-III-Studie RESTORE haben 37% der mit Ranibizumab (0,5 mg) bzw. 43% der mit Ranibizumab plus Standardtherapie (Laser-Behandlung) behandelten Patienten ein deutlich verbessertes Sehvermögen (10 oder mehr Buchstaben auf einem Augen-Diagramm) gezeigt; bei Patienten, die nur mit Laser behandelt wurden, seien es lediglich 16% gewesen.
Ranibizumab ist in 80 Ländern zugelassen. Roche (Genentech) besitzt die US-Rechte, Novartis diejenigen für ausserhalb der USA.
uh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?