Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Novartis AG hat mit Afinitor in einer Phase-III-Studie gute Ergebnisse bei Patienten mit fortgeschrittenen pankreatischen neuroendokrinen Tumoren (NET) erzielt. Der Produktkandidat habe die progressionsfreie Überlebenszeit im Vergleich zu einem Placebo mehr als verdoppelt - auf 11,0 von 4,6 Monaten - und das Risiko eines Fortschreitens der Erkrankung um 65% verringert, teilte der Pharmakonzern am Donnerstag mit. Für Afinitor bei fortgeschrittenen pankreatischen NET sollen weltweit Zulassungsanträge eingereicht werden, heisst es weiter.
An der RADIANT-3-Studie, die Afinitor-Tabletten (Everolimus) und bestmögliche Pflege mit einem Placebo und bestmöglicher Pflege verglich, nahmen 410 Probanden teil. Die prospektive, doppel-blinde, randomisierte Studie wurde an mehreren Zentren und mit parallelen Gruppen durchgeführt. Untersucht wurde die Wirksamkeit und Sicherheit des Produktkandidaten. Der primäre war das progressionsfreie Überleben; sekundäre Endpunkte waren u.a. die Sicherheit, Ansprechrate und Gesamtüberlebenszeit.
Die Studienergebnisse wurden am 12th World Congress on Gastrointestinal Cancer präsentiert; weitere Detailergebnisse sollen am 35. Kongress der European Society for Medical Oncology (ESMO) in Mailand später vorgelegt werden.
Afinitor ist in der EU und in den USA bisher zur Therapie von fortgeschrittenem Nierenkrebs unter bestimmten Vorbedingungen zugelassen.
rt/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???