Navigation

Novartis erzielt mit Produktekandidat ACZ885 gute Phase-II-Studienergebnisse

Dieser Inhalt wurde am 20. Oktober 2009 - 07:20 publiziert

Basel (awp) - Die Novartis AG hat mit dem Produktekandidaten ACZ885 (canakinumab) gute Ergebnisse in einer Phase-II-Studie erzielt. ACZ885 habe bei der Behandlung von Patienten mit chronischer Gicht die Schmerzen besser eingedämmt und besser gegen ein Wiederkehren von Gichtschüben gewirkt als ein injizierbares Kortikosteroid, teilte Novartis am Dienstag mit.
ACZ885 habe das Risiko von wiederkehrenden Gichtschüben bei der Behandlung von schwerbehandelbaren Patienten, welche nicht mit herkömmlichen Gichtmedikamenten behandelt werden können, gegenüber dem gespritzten Korikosteroid um 94% reduziert. Die neue biologische Therapie sei somit signifikant wirksamer und der primäre Endpunkt der Studie sei erreicht worden.
cf/ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?