Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(ergänzt mit weiteren Details, Analysten-Kommentaren, Aktienkurs)
Basel (awp) - Das Pharmaunternehmen Novartis verkauft die Rechte zur Herstellung und für den Vertrieb des Medikaments Elidel an den Schwedischen Spezialitätenpharma-Konzern Meda. Das Medikament in Crèmeform wird zur Behandlung von milder bis moderater atopischer Dermatitis benützt. Novartis begründet den Verkauf in einer Mitteilung vom Donnerstag mit dem Fokus auf die Kommerzialisierung von neu lancierten Produktportfolios und Kernmarken.
Bei Abschluss der Transaktion wird Novartis den Angaben zufolge eine Vorab-Zahlung von 420 Mio USD erhalten, und Meda soll die weltweite Herstellung von Elidel innert dreier Jahre nach Abschluss der Vereinbarung übernehmen. Der buchhalterischen Gewinn aus der Transaktion wird mit 406 Mio USD beziffert, wovon 345 Mio USD bis Ende 2011 anfallen werden, der Rest in den Jahren 2012 und 2013. Das Abkommen werde noch den Wettbewerbsbehörden der USA und anderer Länder unterbreitet und soll im zweiten Quartal 2011 zum Abschluss kommen.
Elidel ist in den USA (seit 2001), in der EU (seit 2002) sowie in zahlreichen anderen Ländern zugelassen. Das Medikament wird - je nach Land - als Zweitlinientherapie zur kurz- oder langfristigen Behandlung des milden bis gemässigten atopischen Ekzems bei Erwachsenen und Kindern eingesetzt.
Analysten bezeichnen die Transaktion als "leicht positiv". "Wir erachten diesen Deal als lukrativ und passend für die Produktportfolio-Strategie von Novartis", heisst es in einem Kommentar der ZKB. Elidel generiert demnach ein globales Umsatzvolumen von 120 Mio USD, die Bank Vontobel schätzt es auf 100 Mio USD. Laut letzteren hat der Verkauf keine Auswirkungen auf den Kernbetriebs- und Kernreingewinn. Die Nettoauswirkung auf den ausgewiesenen operativen und Reingewinn für 2011 wird auf etwa 1,5% geschätzt, 2012 dürfte sie marginal sein, heisst es bei der Bank.
Die Aktie reagiert mit einem Kursanstieg auf die Meldung. Kurz vor 10 Uhr steht das Papier 1,2% höher bei 51,25 CHF (SMI +0,5%).
uh/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???