Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen ist in Europa auch im März weiter gestiegen. Die Neuzulassungen legten in der Europäischen Union (EU) im Vergleich zum Vorjahr um 9,7 Prozent auf 208.889 Stück zu, wie der europäische Branchenverband ACEA am Mittwoch mitteilte. Im Vergleich zu den ersten beiden Monaten des Jahres hat sich damit die Wachstumsdynamik jedoch verlangsamt. Im ersten Quartal wurden insgesamt 499.456 neue Transporter, Lastwagen und Busse in den Verkehr gebracht. Dies entspricht einem Plus von 14,7 Prozent zum Vorjahr.
Im März war das Wachstum von den Märkten Grossbritannien (+24,6%), Frankreich (+8,0%) und Deutschland (+19,4%) getragen. Wegen der hohen Nachfrage nach Transportern blieb Frankreich der grösste europäische Markt, gefolgt von Grossbritannien und Deutschland. In der schweren Klasse, in der unter anderem die deutschen Hersteller MAN und Daimler Fahrzeuge anbieten, kletterten die Neuzulassungen im März um 58,6 Prozent auf 22.712 Fahrzeuge. Von Januar bis März betrug der Zuwachs bei den schweren Lastwagen 65 Prozent auf 57.828 Stück. In der schweren Klasse ab 16 Tonnen war Deutschland mit 14.577 Neuzulassungen in den ersten drei Monaten 2011 der grösste Markt./dct/stk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???