Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Das Pharmaunternehmen Nycomed beantragt die europäische Marktzulassung für das Medikament Teduglutide zur Behandlung des Kurzdarmsyndroms (SBS). Das Medikament habe von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und der US-Gesundheitsbehörde (FDA) den Orphan-Drug-Status für die Behandlung von SBS erhalten, heisst es in einer Medienmitteilung vom Montag.
Das Kurzdarmsyndrom sei eine seltene Krankheit, bei der die Aufnahme von Nährstoffen und Flüssigkeiten über den Darm infolge der Entfernung grosser Teile des Dünndarms erheblich gestört ist. SBS trete gewöhnlich nach der operativen Entfernung des Darms in Folge einer Morbus Crohn-Erkrankung, Ischämie oder anderen Krankheiten auf, heisst es weiter.
Der von Nycomed eingereichte Zulassungsantrag basiere auf einer randomisierten, placebokontrollierten Studie bei Patienten mit SBS aus Europa, Kanada und den USA. Die Studie habe gezeigt, dass Teduglutide bei Verabreichung von 0,05 mg/kg Körpergewicht die Notwendigkeit einer parenteralen Ernährung um mindestens 20% reduziere, schreibt das Unternehmen in der Mitteilung. In einer sechsmonatigen Follow-up-Studie sei ein weiterer Rückgang der Notwendigkeit einer parenteralen Ernährung beobachtet worden.
dl/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???