Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die New York Stock Exchange steht zu ihrem Wunschpartner Deutsche Börse und hat auch das höhere Übernahmeangebot der Nasdaq abgelehnt. "Die Offerte war im Grossen und Ganzen die gleiche, die wir schon einmal zurückgewiesen haben", sagte NYSE-Verwaltungsratschef Jan-Michiel Hessels am Donnerstag.
Das Angebot schaffe keinen Mehrwert und zudem sei es weiterhin fraglich, ob die Übernahme überhaupt gelinge, sagte Hessels. "Deshalb ist die Offerte nicht im besten Interesse der Anteilseigner der NYSE Euronext ." Die Entscheidung sei einstimmig gefallen.
Erst am Dienstag hatte die US-Technologiebörse Nasdaq gemeinsam mit der Rohstoffbörse IntercontinentalExchange (ICE) erklärt, sich die nötigen Bankkredite für den Kauf gesichert zu haben. Zudem versprach das Duo der NYSE eine Entschädigung, sollte die Übernahme letztlich doch nicht klappen.
Die Nasdaq war der Deutschen Börse in die Parade gefahren, die sich nach langem Ringen auf einen Zusammenschluss mit der NYSE geeinigt hatte. Die Nasdaq verspricht den NYSE-Aktionären jedoch ein um 20 Prozent besseres Angebot. Sollte die Übernahme gegen den Willen des Verwaltungsrats klappen, droht der altehrwürdigen NYSE die Zerschlagung./das/DP/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???