Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Der US-Börsenbetreiber NYSE Euronext hat kurz vor der mit Spannung erwarteten Hauptversammlung noch einmal für die geplante Fusion mit der Deutschen Börse geworben. "Wir gehen davon, dass unsere ohnehin guten Wachstumsperspektiven durch einen Zusammenschluss mit der Deutschen Börse erweitert und beschleunigt werden", sagte NYSE-Euronext-Chef Duncan Niederauer am Donnerstag in New York laut Mitteilung. "Ich freue mich darauf, unseren Aktionären bei der Hauptversammlung die Vorzüge der Fusion zu erläutern."
Bei dem Aktionärstreffen wird heftiger Widerstand gegen den geplanten Zusammenschluss von einigen Anteilseignern erwartet - zumal es mit dem amerikanischen Börsenbetreiber Nasdaq OMX einen potenziellen Interessenten für die NYSE Euronext gibt. Bei der am Donnerstag anstehenden Hauptversammlung wird noch nicht über die geplante Fusion abgestimmt, dafür ist eine ausserordentliche Hauptversammlung am 7. Juli geplant.
Die NYSE Euronext geht mit starken Zahlen in das Aktionärstreffen: Im Auftaktquartal stieg der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um rund ein Viertel auf 177 Millionen Dollar. Der Umsatz legte um sechs Prozent auf 1,15 Milliarden Dollar zu. "Diese Zahlen spiegeln die Stärke unseres Geschäfsmodell wider", sagte Niederauer. Die Aktionäre sollen im zweiten Quartal weiter eine Dividende von 30 Cent je Aktie erhalten. Die Deutsche Börse will ihre Zahlen im Laufe des Donnerstag vorlegen./zb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???