Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WASHINGTON (awp international) - US-Präsident Barack Obama hat einen neuen Handelsminister nominiert. Der erfahrene Wirtschaftsmann John Bryson solle den bisherigen Amtsinhaber Gary Locke ersetzen, der als neuer amerikanischer Botschafter in China vorgesehen ist. Das kündigte Obama nach Angaben des Weissen Haus am Dienstag in Washington an.. Die Ernennung muss noch vom Senat bestätigt werden.
Mit Bryson holt der Präsident einen weiteren etablierten Manager aus der Privatwirtschaft in sein Team. Der 67-Jährige arbeitet derzeit unter anderem noch für den Unterhaltungskonzern Walt Disney , den Flugzeugbauer Boeing und den Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR). Er war zudem Chef des kalifornischen Versorgers Edison und gilt als guter Kenner der Energie- und Umweltbranche.
An der Spitze des Handelsministeriums wird Bryson eine entscheidende Rolle für die Wirtschaftspolitik der US-Regierung spielen. Obama will in den kommenden vier Jahre die Summe der Exporte verdoppeln und dafür vor allem in Asien Zuwächse erzielen. Zudem gilt es, den schwelenden Währungsstreit mit China in den Griff zu bekommen.
Bryson trifft in Obamas umgebautem Wirtschaftsteam auf viele Gleichgesinnte. Der Präsident hatte Anfang des Jahres mit Jeff Immelt den Chef des Industrie- und Finanzriesen General Electric an die Spitze einer wichtigen Wirtschaftskommission geholt. Bill Daley, einen Topmanager von der Grossbank JP Morgan Chase, hatte er zu seinem Stabschef im Weissen Haus gemacht.
Die Wirtschaftspolitik gilt als wichtigstes Thema bei der Präsidentenwahl im kommenden Jahr. Obama war zu Beginn seiner Amtszeit wegen eines angeblich wirtschaftsfeindlichen Kurses in die Kritik geraten. Die oppositionellen Republikaner hatten davon bei der Kongresswahl im vergangenen November massiv profitiert./mcm/DP/stw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???