Navigation

Ogi übergibt an Schmid

Adolf Ogi stellt Samuel Schmid den Chefbeamten im VBS vor. Keystone

Bundesrat Adolf Ogi hat am Freitag (29.12.) dem neugewählten Bundesrat Samuel Schmid die Schlüssel zum Büro des Chefs des Departements für Verteidigung, Bevölkerungs-Schutz und Sport übergeben. Der neue VBS-Chef startet als Sportminister.

Dieser Inhalt wurde am 29. Dezember 2000 - 13:59 publiziert

Ogi und Schmid trafen sich zunächst unter vier Augen. Dabei übergab der Bundespräsident 23 Dossiers mit den wichtigsten Geschäften des VBS - darunter die Projekte Armee XXI, die Bewaffnung von Friedenstruppen im Ausland, das Rüstungsprogramm 01 und das Konzept für die Schweizerische Sportpolitik.

Danach stellte Ogi Schmid seine engsten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Mitglieder der Geschäftsleitung des VBS vor. Traditionsgemäss wird er auch als scheidender Bundespräsident am 31. Dezember vor Mitternacht seinem Nachfolger Moritz Leuenberger telefonieren und ihm das Amt des Bundespräsidenten übergeben.

Keine Schonfrist

Bundesrat Schmid hat seinen ersten öffentlichen Auftritt bereits am 2. Januar 2001: Er eröffnet als Sportminister in der Lenk das Jugendskilager, an dem 600 Jugendliche und 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teilnehmen. Offizieller Arbeitsbeginn ist der 3. Januar. Die erste Bundesratssitzung findet am 10. Januar statt.

Ab dem 15. Januar hat Schmid vor den Sicherheitspolitischen Kommissionen des Parlaments aufzutreten. Er wird sie über die Ziele des VBS für 2001 orientieren und die Haltung des Bundesrates zu Sachvorlagen zu vertreten haben, darunter zu den Volksinitiativen für eine Schweiz ohne Armee und für einen freiwilligen zivilen Friedensdienst.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.