Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Gewinnmitnahmen haben den Anstieg des Ölpreises an der New Yorker Rohstoffbörse Nymex vorerst beendet. Nachdem der nächstfällige Februar-Kontrakt auf ein Barrel Leichtöl der Sorte WTI zehn Sitzungen in Folge gestiegen war, fiel er am Donnerstag um 0,6% bzw 0,52 USD auf 82,66 USD.
Am Markt habe sich die Überzeugung durchgesetzt, dass der jüngste Preisanstieg übertrieben sei, sagte ein Beobachter. Er machte auch die Aufwertung des Dollar als Folge der geringeren Risikobereitschaft der Investoren für den nachgebenden Ölpreis verantwortlich. Viele Investoren verringerten das Risikopotenzial in ihren Portfolios, indem sie in den als sicherer geltenden Dollar umschichteten.
Ursächlich für die Risikoaversion sei unter anderem die Entscheidung der chinesischen Zentralbank vom Donnerstag, den Zinssatz für Dreimonatsschatzwechsel zu erhöhen. Das habe gezeigt, dass China nicht nur einfach das Wirtschaftswachstum vorantreiben wolle, sondern sich auch um die Eindämmung der Inflation bemühe.
Die chinesische Regierung befürchte offenbar ein Überhitzen der Wirtschaft. Wenn die Zinsen stiegen, könnte jedoch die Nachfrage der chinesischen Wirtschaft nach Öl zurückgehen. Der hohe Ölbedarf Chinas galt als eine der Ursachen für den Anstieg des Ölpreises auf 147 USD je Barrel im Jahr 2008.
DJG/DJN/cln

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???