Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SINGAPUR (awp international) - Die Ölpreise haben am Montag im asiatischen Handel an die Verluste der vergangenen Handelswoche angeknüpft und sind weiter gefallen. Händler nannten Kursgewinne des US-Dollar als Ursache für die sinkenden Ölpreise. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete 112,35 Dollar. Das waren 93 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI mit Auslieferung im Juni sank um 1,32 Dollar auf 98,32 Dollar.
Die Sorge vor einer Verschärfung der Schuldenkrise in Griechenland habe den Kurs des US-Dollar weiter nach oben getrieben und die Ölpreise belastet, hiess es von Händlern. Zuletzt habe die Verhaftung des Direktors des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, die Unsicherheit an den Märkten weiter geschürt./jkr/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???