Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SINGAPUR (awp international) - Die Ölpreise haben sich zu Wochenbeginn etwas von ihren starken Verlusten in der vergangenen Woche erholt. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur März-Auslieferung kostete am Montagmorgen 71,37 Dollar. Das waren 18 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der Nordseesorte Brent stieg um 25 Cent auf 69,83 Dollar.
In der Vorwoche hatten die Ölpreise kräftig um rund sechs Dollar nachgegeben. Gründe waren der festere Dollar und teils schwache Konjunkturdaten auch aus den USA. Darüber hinaus wurde die Stimmung am Ölmarkt durch haushaltspolitische Probleme in einigen Euroraum-Ländern gedrückt. Nach Griechenland rücken an den Märkten zusehends weitere Länder wie Portugal, Spanien und Italien in den Fokus./bf/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???