Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

OIL/Ölpreise nach starken Vortagesgewinnen wieder leicht gefallen

NEW YORK/LONDON/WIEN (awp international) - Die Ölpreise sind am Mittwoch nach einem starken Preissprung am Vortag wieder leicht zurückgefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete im frühen Nachmittagshandel 116,16 US-Dollar und damit 57 Cent weniger als am Vortag. Zuvor hatte der Brent-Preis noch ein Tageshoch bei 117,28 Dollar erreicht. Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) fiel zuletzt ebenfalls leicht um 25 Cent auf 102,45 Dollar.
Die Anleger würden den Fokus zur Wochenmitte wieder verstärkt auf die Konjunkturdaten aus den USA richten, hiess es von Händlern. Zuletzt gab es eine Reihe von unerwartet schwachen Daten aus der grössten Volkswirtschaft der Welt. Auch bei den am Nachmittag zur Veröffentlichung anstehenden Daten zur Stimmung der US-Einkaufsmanager in der Industrie erwarten Volkswirte einen deutlichen Rückschlag. Die Aussicht auf schwache US-Daten belaste die Ölpreise, hiess es. Zuvor hatten erste Hinweise auf eine leichte Entspannung der Schuldenkrise in der Eurozone die Kauflaune der Anleger an den Ölmärkten noch beflügelt und die Preise kräftig steigen lassen.
Mittlerweile kommen immer mehr Experten zu dem Schluss, dass die Erholung der US-Wirtschaft deutlich langsamer läuft als von vielen erwartet. An den Ölmärkten dürfte dies als ein Hinweis gedeutet werden, dass auch die Nachfrage nach Rohöl in den USA in den kommenden Monaten nicht allzu stark ansteigen dürfte.
Unterdessen legte der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) deutlich zu. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Mittwoch kostete ein Barrel am Dienstag im Durchschnitt 111,20 US-Dollar. Das waren 1,61 Dollar mehr als am Montag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells./jkr/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.