Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK/LONDON/WIEN (awp international) - Die Ölpreise sind am Donnerstag vor der Veröffentlichung von US-Konjunkturdaten deutlich gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im November kostete am frühen Nachmittag 74,19 US-Dollar. Das waren 52 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent sank um 82 Cent auf 77,47 Dollar.
Händler verwiesen angesichts der anhaltenden Schwäche der Ölpreise unter anderem auf die neuesten Öllagerdaten aus den USA. Nach Zahlen des Energieministeriums vom Vortag sind nicht nur die Bestände an Rohöl, sondern auch die Benzin- und Destillate-Vorräte in der vergangenen Woche zum Teil deutlich gestiegen. Dies hatte die Ölpreise bereits am Vortag unter Druck gesetzt. Höhere Lagerbestände gelten in aller Regel als Indiz für eine schwache Öl-Nachfrage.
Im weiteren Handelsverlauf stehen mehrere US-Konjunkturdaten an. Vor allem die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten dürften im Blickpunkt stehen. Der amerikanische Arbeitsmarkt stagniert seit Monaten. Zudem dürften neue Zahlen zu den Verkäufen bestehender Häuser im August auf grosses Interesse stossen.
stb/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???