Navigation

OIL/Preise gestiegen - Schwächerer Dollar stützt

Dieser Inhalt wurde am 14. April 2010 - 07:20 publiziert

SINGAPUR (awp international) - Die Ölpreise sind am Mittwoch im asiatischen Handel gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Mai kostete 84,38 US-Dollar. Das waren 33 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Fass der Nordseesorte Brent stieg um 28 Cent auf 85,00 Dollar.
Der zum Euro unter Druck geratene US-Dollar habe die Ölpreise beflügelt, sagten Händler. Ein schwächerer Dollar macht Rohöl für Anleger aus anderen Währungsräumen günstiger. Zudem hätten auch die Kursgewinne an den Aktienmärkten in den USA und Asien die Ölpreise gestützt./js/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?