Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise haben sich am Dienstag auf einem hohen Niveau gehalten. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März kostete im Mittagshandel 85,13 US-Dollar. Das waren 32 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent zur April-Lieferung stieg nach dem Schub am Vortag noch etwas stärker um 35 Cent auf 103,43 Dollar. Der Abstand der beiden Aprilkontrakte liegt somit bei über 14 Dollar.
Die Verzerrungen am Ölmarkt nehmen aus Sicht der Commerzbank weiter zu. Anhaltende Proteste im Nahen Osten und auch im Iran sorgten für einen weiteren Anstieg der Risikoprämie auf den Ölpreis,. Davon profitiere der Brent-Ölpreis stärker als der WTI-Ölpreis. Neue Impulse könnten die Lagerdaten aus den USA liefern. Das American Petroleum Institute (API) veröffentlicht seine Lagerdaten am Abend nach Handelsschluss, das US-Energieministerium folgt am Mittwochnachmittag. Komme es zu einem erneuten Lageraufbau in Cushing, dürfte der nächstfällige WTI-Kontrakt nochmals unter Druck geraten, heisst es bei der Commerzbank./jha/jsl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???