Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Opernfestival in Avenches Carmen unter freiem Himmel

Eine tragische Liebesgeschichte, in der sich Leidenschaft, Eifersucht und der Durst nach Freiheit kreuzen: Carmen ist zurück, um Don José und das Publikum im römischen Amphitheater von Avenches zu verführen. Ein Augenschein bei den Proben der Oper, die auch dank zahlreicher Freiwilliger aus der Region in Szene gesetzt werden kann.

Zum Sommeranfang, während des Opernfestivals, erlebt Avenches eine Invasion von Tausenden, die Hälfte davon aus der deutschsprachigen Schweiz. Während aber die alemannische Invasion vor fast 2000 Jahren das Ende der damaligen helvetischen Hauptstadt Aventicum bedeutete, erweckt der friedliche Einmarsch von heute das römische Amphitheater und das mittelalterliche Städtchen mit seinen Restaurants und Geschäften wieder zum Leben.

Jedes Jahr machen neben professionellen Sängern und Musikern hunderte Freiwillige aus der Region bei dieser Veranstaltung mit. Als Statisten, Platzanweiser, Billett-Kontrolleure oder Mitarbeitende im Sicherheitsdienst. So auch an der 20. Ausgabe des Festivals, an der eine neue Interpretation der Carmen von Georges Bizet aufgeführt wird.

(Bilder: Christoph Balsiger, swissinfo.ch; Text: Armando Mombelli, swissinfo.ch)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.