Navigation

Orange/Sunrise: Weko wird Zusammenschluss vertieft prüfen

Dieser Inhalt wurde am 28. Dezember 2009 - 11:30 publiziert

Bern (awp) - Die Wettbewerbskommission (WEKO) wird den geplanten Zusammenschluss zwischen der France Télécom-Tochter Orange und der Tele Danmark Communications-Tochter Sunrise vertieft prüfen. In mehreren Mobilfunk-Märkten bestünden Anhaltspunkte, dass die geplante Fusion eine marktbeherrschende Stellung begründen oder verstärken könnte, teilte die WEKO am Montag mit.
Der Zusammenschluss verringert die Zahl der auf dem schweizerischen Mobilfunkmarkt konkurrierenden Netzbetreiber Swisscom, Sunrise und Orange auf zwei. Das fusionierte Unternehmen würde einen Marktanteil von rund 40% auf sich vereinen, während der Marktanteil von Swisscom bei ca. 60% verbleibe, wird die vertiefte Prüfung begründet. Dabei werde auch untersucht, ob allenfalls eine "kollektiv marktbeherrschende Stellung zusammen mit der Swisscom" entstehen könne.
Die Prüfung soll innerhalb der gesetzlich vorgesehenen Frist von vier Monaten erfolgen.
rt/uh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?