Navigation

Oswald Iten wieder frei

Oswald Iten. Keystone / Zuger Presse / Peter Fromenwyler

Die indonesische Polizei hat am Mittwochabend (13.12.) den vor zwölf Tagen festgenommenen NZZ-Journalisten Oswald Iten freigelassen. Iten wurde von der Polizei an die Immigrations-Behörde übergeben, die ihn am Montag aus dem Land ausweisen will.

Dieser Inhalt wurde am 14. Dezember 2000 - 11:03 publiziert

Dies teilte ein Behördenvertreter gegenüber der Nachrichtenagentur AFP mit. Die Polizei übergab Iten den Einwanderungs-Behörden in Jayapura, der Hauptstadt von Irian Jaya. "Wir haben mit dem Ausweisungsverfahren begonnen", sagte ein Beamter. Gemäss den Angaben soll Iten am Samstag nach Jakarta überführt und am Montag in die Schweiz zurückreisen.

Der Freilassung gingen intensive Kontakte mit der indonesischen Regierung und den Polizeibehörden voraus. Unter anderem hatte auch der Schweizer Aussenminister Deiss ein Gespräch mit seinem indonesischen Amtskollegen Shihap geführt.

Iten wurde nach Angaben der indonesischen Behörden festgenommen, weil er lediglich mit einem Touristenvisum eingereist war, aber trotzdem seine Tätigkeit als Journalist ausübte. Damit soll er gegen ein 1996 erlassenes Gesetz über die Einreise nach Indonesien verstossen haben.

swissinfo und Agenturen



Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.