Navigation

Skiplink navigation

Paolo Savoldelli gewinnt TdR

Paolo Savoldelli die 54. Tour de Romandie gewonnen. Er ist der erste italienische Gesamtsieger seit Giuseppe Saronni vor 21 Jahren. Der als Mitfavorit gestartete Laurent Dufaux landete im Gesamtklassement hinter dem Spanier Joseba Beloki auf Rang drei.

Dieser Inhalt wurde am 08. Mai 2000 - 07:28 publiziert

Für den Westschweizer Dufaux mag es ein Trost sein, dass mit Savoldelli ein Teamkollege den Tour-Sieg davon trug.

Der Schweizer verfügte in der Königsetappe vom Samstag (06.05.) nicht über jene Kräfte, die es ihm erlaubt hätten, den seit dem Prolog stets vor ihm klassierten Italiener noch zu überholen. Zudem musste sich auch Lokalmatador Dufaux an die Stallorder halten.

Savoldelli, der schon als "ewiges" Talent galt, nimmt nun den Giro d'Italia als einer der Favoriten in Angriff. Dufaux hingegen schaltet nun eine Pause ein und konzentriert sich ganz auf sein zweites Saisonziel, die Tour de France.

Die Schlussetappe der TdR 2000 wurde am Sonntag (07.05.) im Massensprint entschieden. Der Sieger hiess Mario Cipollini. Der Italiener setzte sich in Genf 177 km vor dem Letten Romans Vainsteins und Markus Zberg durch. Der WM-Zweite reihte damit einen weiteren Ehrenplatz in sein Palmarès, wartet aber weiterhin auf seinen ersten Saisonsieg.

Cipollini hatte schon vor einem Jahr in Genf gewonnen und damit Ferdy Kübler und Hugo Koblet als Rekord-Etappenjäger abgelöst. Damals verbuchte er seinen 9. Etappensieg, mittlerweile hält Cipollini bereits bei elf Tagessiegen in der Tour de Romandie.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen