Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Genf (awp) - Die Beteiligungsgesellschaft Pargesa nimmt - wie in der Vorwoche angekündigt - eine gruppeninterne Umklassifizierung der Mehrheitsbeteiligung an Imerys vor. Nachdem die französische Finanzmarktaufsicht AMF die beantragte Ausnahmegenehmigung erteilt habe, könne die Umklassifizierung wie vorgesehen vorgenommen werden, teilte Pargesa am Dienstagabend mit.
Neu wird das Aktienpaket von Imerys im Umfang von 56,4% gesamthaft von der belgischen Holdinggesellschaft Groupe Bruxelles Lambert (GBL) geführt. Pargesa hält 50% des Kapitals und 52% der Stimmrechte von GBL.
Da die Transaktion innerhalb des Konsolidierungskreises stattfinde, werde sie die Erfolgsrechnung von Pargesa nicht beeinflussen, hiess es am 21. März. Zudem erhalte Pargesa dadurch grössere Flexibilität in der Verwaltung ihres Geldbestandes. Die Umklassifizierung ziehe weder eine Veränderung der Geschäftsstrategie noch der Börsennotierung von Imerys nach sich.
Pargesa bezifferte den Wert der Transaktion mit 1'087 Mio EUR, entsprechend 56,20 pro Aktie (einschliesslich eines Dividendencoupons von 1,20 EUR). Imerys ist ein französisches Unternehmen mit Hauptsitz in Paris. Es ist in den Bereichen Bergbau und Herstellung von Baustoffen tätig.
mk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???