Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Partners Group hat sich in den ersten sechs Monaten 2010 deutlich besser entwickelt, als vom Markt erwartet worden war. Bestätigt wurden vor diesem Hintergrund auch die bereits zuvor erhöhten Neugeld-Zielsetzungen für das Ganzjahr. Zudem soll die Entwicklung der Assets under Management 2011 mindestens gleich hoch ausfallen wie im laufenden Jahr.
Die Nettoeinnahmen stiegen in der Berichtsperiode auf 192,0 (VJ 158,9) Mio CHF. Die wiederkehrenden Nettoeinnahmen werden auf 153,9 (141,7) Mio CHF beziffert und hätten sich dem Anstieg der verwalteten Vermögen entsprechend entwickelt, teilt der auf alternative Anlagen spezialisierte Vermögensverwalter am Montag mit.
Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA nahm auf 135,6 (114,4) Mio CHF zu und auf Stufe EBIT auf 133,0 (111,5) Mio CHF. Der um Wertveränderungen von Derivaten aus Versicherungsverträgen adjustierte Nettogewinn verdoppelte sich knapp auf 156,6 (VJ 85,1) Mio CHF. Nach IFRS lag der Nettogewinn bei 154,4 (82,1) Mio CHF.
Das überproportionale Wachstum in der Berichtsperiode sei trotz negativer Währungseffekte durch den schwachen Euro erreicht worden, heisst es weiter. Im Vergleich habe der Euro zum Schweizer Franken um rund 20% und der US-Dollar zum Franken um ca. 11% nachgegeben, sagte CFO Cyrill Wipfli an einer Medienkonferenz am Montag in Zürich. Die Partners Group erwirtschaftet rund 70% der Erträge in Euro und 25% in US-Dollar.
Bereits bekannt war die Höhe der verwalteten Vermögen (Assets under Management; AuM) per Mitte Jahr, die sich auf 26,5 Mrd CHF beliefen, nach 24,9 Mrd per Mitte 2009 bzw. 25,7 Mrd per Ende 2009. Im ersten Halbjahr wurden Vermögenszuflüsse von 3,0 Mrd CHF generiert, in den ersten sechs Monaten des Vorjahres hatte der Neugeldzufluss noch bei 1,4 Mrd CHF gelegen.
"Wir dürfen mit der Entwicklung der Partners Group im ersten Halbjahr 2010 zufrieden sein", kommentierte Gründungspartner und Executive Chairman Alfred Gantner.
ZUVERSICHT FÜR GANZJAHR 2010 und 2011
Die Geschäftsleitung gibt sich auch zuversichtlich für das zweite Halbjahr und darüber hinaus. CFO Wipfli erwartet für das Gesamtjahr, dass die Ertragsmarge am oberen Ende der mittelfristig angestrebten Bandbreite von 1,30-1,40% liegt. In den ersten sechs Monaten habe diese Marge 1,49%, bereinigt um u.a. hedging-bedingte Wechselkursgewinne 1,43%, so der Finanzchef.
CEO Steffen Meister bestätigt zudem das für das Gesamtjahr 2010 anvisierte Ziel, brutto 5,0 bis 5,5 Mrd CHF Neugelder zu generieren. Für eine genaue Prognose der erwarteten Entwicklung der AuM im kommenden Jahr sei es zwar noch zu früh. "Doch es besteht kein Grund, dass das AuM-Wachstum schlechter als 2010 ausfallen sollte", sagte der CEO weiter.
Wachsen will die Partners Group auch durch die Stärkung der Marktpräsenz. Im vierten Quartal 2010 sollen so je eine Vertretung in Seoul und in Sao Paulo eröffnet werden. Die Zahl der Mitarbeiter dürfte gemäss dem CEO Mitte 2011 etwas über 450 betragen; per Ende Juni 2010 waren es 391.
Im Weiteren kommt es noch zu einer Veränderung in der Geschäftsleitung. Philipp Gysler, Leiter der Niederlassung in Singapur, wird Ende September 2010 nach Europa zurückkehren und nicht mehr in der Geschäftsleitung vertreten sein. Künftig wird Kurt Birchler, Head Product Operations in Singapur, auch Asien in der Geschäftsleitung repräsentieren.
An der Börse reagieren die Anleger mit Käufe auf die deutlich über den Erwartungen liegenden Halbjahreszahlen und die guten Aussichten. Bis um 13.00 Uhr steigen die Partners-Group-Aktien um 4,6% auf 153,90 CHF. Der Gesamtmarkt, gemessen am SMI, gewinnt um 0,4%.
rt/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???