Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Das Luxusimmobilienunternehmen Peach Property hat das Geschäftsjahr 2010 erfolgreich abgeschlossen. Zudem sollen die Aktionäre eine steuerfreie Dividende von 1,00 CHF erhalten und auch in Zukunft will der Börsenneuling eine regelmässige und stabile Ausschüttung leisten. Der Blick in die Zukunft ist zuversichtlich.
Die konsolidierten Erträge wurden auf 84,4 Mio CHF fast verdreifacht. Der Ertragssprung sei insbesondere dem Verkaufserlös von Projekten in Deutschland von 44,9 Mio CHF zu verdanken, teilte das erst seit vergangenem Herbst an der SIX Swiss Exchange kotierte Unternehmen am Mittwoch mit. Die Erträge waren den vorläufigen Zahlen zufolge noch mit 82,1 Mio CHF angegeben worden.
Bereits Anfang März hatte das Unternehmen erste Eckdaten bekannt gegeben. Demnach stieg der EBIT im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 um rund 20% auf 21,3 Mio CHF, das Jahresergebnis lag bei 18,0 Mio und damit rund 1% unter dem Vorjahresniveau. Hier habe sich der starke Franken mit 2,9 Mio negativ ausgewirkt.
Im Rahmen des Börsengangs seien der Gruppe 55,2 Mio CHF zugeflossen. Daraus seien unter anderem langristige Darlehen zurückgeführt worden, was die Finanzierungskosten senke. Das Eigenkapital liegt mit 112,5 Mio deutlich über dem Vorjahresniveau von 34,8 Mio. Die Eigenkapitalquote stieg von 17% auf 53%.
Der Marktwert des Portfolios liegt per Ende Dezember der Bewertung durch Wüest & Partner zufolge bei 264,5 Mio CHF. Der Löwenanteil von 149,5 Mio oder rund 57% entfällt auf die Projekte in Deutschland, die Projekte in der Schweiz sind mit 110,2 Mio (rund 42%) bewertet. Ein kleiner Anteil von knapp 2% bzw. 4,8 Mio entfällt auf Österreich. Gemäss der Bewertung des Entwicklungsportfolios beträgt der Substanzwert oder NAV zum Jahresende 2010 146,5 Mio CHF.
Zudem stehen einige Änderungen im Verwaltungsrat an. Die bisherigen Mitglieder Peter Saemann und Norbert Ketterer werden nicht mehr zur Wiederwahl antreten. Neu werde Christian de Prati vorgeschlagen. Daneben stellen sich Christian Wenger, Peter Bodmer, Christian Kühni und Thomas Wolfensberger zur Wiederwahl.
Die Entwicklung der Projekte verlaufe planmässig. "Die Peach Property Group hat 2010 bei ihren Entwicklungsprojekten wichtige Meilensteine erreicht", wird CEO Thomas Wolfensberger in der Mitteilung zitiert.
Für das laufende Jahr 2011 zeigt sich Peach Property zuversichtlich. Dank einer robusten Konjunktur dürften sich sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland der positive Nachfrage- und Preistrend fortsetzen. Durch die Marktpositionierung solle das Unternehmen hiervon profitieren, der Vertrieb dürfte in allen Standorten weiterhin erfreulich verlaufen, heisst es.
dm/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???