Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Peter Voser neuer CEO von Shell

Der Schweizer Manager Peter Voser, bisher Finanzchef von Royal Dutch Shell, übernimmt im nächsten Sommer die Führung dieses Erdölkonzerns. Bis 2006 war Voser Finanzvorstand bei ABB.

Der niederländisch-britische Erdöl-Konzern Royal Dutch Shell kommt auf einen Umsatz von 356 Mrd. Dollar. In der Fortune Global 500-Liste der grössten börsenkotierten Unternehmen der Welt figuriert Shell als Nummer 3.

Mit Voser ist der Shell-Vorstandschef erstmals kein Manager aus den Heimatländern des Unternehmens mehr, das zu den grössten Energie-Konzernen der Welt zählt.

Unter den Erdöl-Riesen gilt Shell nach Exxon-Mobil als weltweite Nummer 2.

Voser, 1958 in Baden geboren, war 1982 nach seinem Wirtschaftsstudium in Zürich bei Shell angestellt worden. Er hatte mehrere Führungsjobs in der Schweiz, Argentinien, Chile und Grossbritannien, ehe er im März 2002 als Finanzvorstand zum Konzern Asea Brown Boveri (ABB) wechselte.

2006 kehrte Voser, der verheiratet ist und drei Kinder hat, zu Shell zurück. Er sitzt seit 2005 auch im Verwaltungsrat der Grossbank UBS.

Der Konzern beschäftigt in rund 140 Ländern mehr als 112 000 Mitarbeiter.


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage