Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Der US-Pharmakonzern Pfizer hat eine klinische Studie mit dem Krebsmedikament "Sutent" wegen mangelnden Erfolgs vorläufig beendet. Die Kombination von Sutent und dem Medikament "Prednisone" bringe bei der Behandlung von fortgeschrittenem Prostatakrebs wahrscheinlich keine Vorteile gegenüber der alleinigen Gabe von Prednisone, teilte Pfizer mit. Die vorliegenden Ergebnisse deuteten darauf hin, dass sich das Überleben durch Sutent nicht verbessere.
Dies ist bereits der zweite Rückschlag, den der New Yorker Pharmakonzern binnen kurzem mit Sutent erlebt. Erst im vergangen Monat hatte Pfizer mitgeteilt, dass das Medikament in einer Studie zur Behandlung von fortgeschrittenem Lungenkrebs keine Verlängerung des Überlebens gebracht habe.
Sutent ist dennoch eines der erfolgreichsten Medikament der Pfizer Inc. Das Mittel ist für die Behandlung von Nierenkrebs und bestimmter Magen-Darm-Tumore zugelassen. Im vergangenen Jahr erlöse Pfizer 965 Mio USD mit Sutent.
DJG/DJN/has

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???