Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEUMARKT (awp international) - Der angeschlagene Holzverarbeiter Pfleiderer hat sich mit seinen Kreditgebern auf ein Restrukturierungs- und Finanzkonzept geeinigt. Das Papier sehe unter anderem weitere Kredite in Höhe von 100 Millionen Euro vor, teilte Pfleiderer am Freitag in Neumarkt mit. Dadurch soll es dem hoch verschuldeten Unternehmen möglich werden, die finanzielle Restrukturierung umzusetzen. Dies werde "bis weit ins zweite Halbjahr 2011 dauern".
Die weiteren Bedingungen des Konzeptes will das Unternehmen erst später bekanntgeben. "Es gibt die Verabredung, dass man noch keine Details nennt", sagte Pfleiderer-Sprecher Frank Elsner. Grund dafür sei, dass erst noch die Gremien der Banken zustimmen müssen. Das Stillhalteabkommen mit den Banken, das zunächst bis Ende März galt, wurde daher auch um einen Monat verlängert. Während dieser Zeit muss Pfleiderer keine Tilgung für die Darlehen in Höhe von etwa einer Milliarde Euro leisten.
Pfleiderer muss nach bisherigen Verlautbarungen für 2010 einen bedrohlich hohen Verlust verbuchen, der mehr als der Hälfte des Grundkapitals der Gesellschaft aufbrauchen wird. Das Unternehmen wird deswegen die Aktionäre am 7. April auf einer ausserordentlichen Hauptversammlung in Berlin über die kritische Lage informieren.
Erst vor wenigen Tagen hatte die IG Metall vor einem gross angelegten Einstieg von sogenannten Hedge-Fonds bei dem Bau- und Möbelzulieferer gewarnt. Diese Investoren wollten Pfleiderer nur zerschlagen und die Filetstücke verkaufen, glaubt die Gewerkschaft. Dadurch drohe bei dem Unternehmen mit seinen 5600 Mitarbeitern der Verlust vieler Arbeitsplätze. Die Hedge-Fonds waren ebenfalls an den Verhandlungen um das neue Finanzkonzept beteiligt. Sie sollen von Banken Kredite in Höhe von mehr als 200 Millionen Euro übernommen haben./uvo/DP/she

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???