Navigation

Phoenix Mecano im dritten Quartal besser als erwartet - vorsichtig optimistisch

Dieser Inhalt wurde am 03. November 2009 - 08:10 publiziert

Stein am Rhein (awp) - Die Phoenix Mecano AG musste im dritten Quartal 2009 einen Umsatzrückgang um 2,3% auf 104,3 (VJ 106,8) Mio EUR hinnehmen. Bereinigt um Veränderungen im Konsolidierungskreis betrug der Rückgang 15,7%, wie der Komponentenhersteller am Dienstag mitteilte.
Der Auftragseingang stieg hingegen bereits wieder um 2,8% auf 105,0 (102,1) Mio EUR, während der EBIT um 59,7% auf 5,6 (13,9) Mio EUR zurückging. Somit beträgt die EBIT-Marge 5,4 (13,0)%. Der Reingewinn lag mit 4,1 (9,3) Mio EUR um 55,9% unter dem Vorjahreswert.
Damit hat Phoenix Mecano die Erwartungen der Analysten auf allen Ebenen übertroffen. Von AWP befragte Analysten hatten im Vorfeld mit einem Umsatz von 96,0 Mio, einem EBIT von 2,5 Mio und einem Reingewinn von 1,6 Mio EUR gerechnet.
Die Visibilität bleibt derzeit weiter eingeschränkt, schreibt das Unternehmen mit Blick auf die Zukunft. Die Gruppe habe jedoch in den vergangenen Monaten gezeigt, dass sie sich schwierigen Rahmenbedingungen sehr schnell anpassen könne. Dies lasse das Management vorsichtig optimistisch in die Zukunft blicken. Die Gruppe werde auch in Zukunft sich ergebende Chancen zur Branchenkonsolidierung nutzen.
ra/cc

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?