Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Stein am Rhein (awp) - Der Komponenten- und Gehäusehersteller Phoenix Mecano erwirbt auf Anfang Juni sämtliche Anteile der deutschen Platthaus GmbH. Das unter anderem in den Märkten für erneuerbare Energien tätige Unternehmen beschäftigt derzeit 54 Mitarbeiter und hat im vergangenen Geschäfsjahr einen Brutto-Umsatz von rund 10 Mio EUR erwirtschaftet, wie Phoenix Mecano am Donnerstag mitteilt. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Ein positiver Gewinnbeitrag aus dieser Akquisition wird innerhalb von zwei Jahren erwartet.
Platthaus ist im Bereich von Power Quality-Produkten wie zum Beispiel Trockentransformatoren, Filter und Drosseln zur Netzeinspeisung, die insbesondere bei erneuerbaren Energien und innovativer Antriebs- und Steuerungstechnik eingesetzt werden. Damit runde Phoenix Mecano ihr Technologieportfolio im Bereich von Drosseln und Transformatoren für Solarwechselrichter ab und schaffe sich den Zugang zum Markt für Zentralwechselrichter, die in Photovoltaik-Grossanlagen zum Einsatz kommen. Gleichzeitig ergebe sich die Möglichkeit mit Produkten im Markt für Windenergie einzusteigen.
Phoenix Mecano ist bereits mit den Tochtergesellschaften Datatel, Götz-Udo Hartmann und Lohse im Bereich von Drosseln und Transformatoren für die Photovoltaik tätig und wird Platthaus als selbstständiges Unternehmen im Verbund der Phoenix Mecano-Gruppe weiterführen.
mk/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???