Navigation

Phonak und Cochlear hören zusammen

Gut fürs Ohr und den Umsatz: Phonak rechnet dank welteiter Zusammenarbeit mit hohen Wachstumsraten. Keystone

Der Schweizer Hörgerätehersteller Phonak und die australische Cochlear arbeiten künftig zusammen. Cochlear wird Hörsysteme von Phonak weltweit vertreiben.

Dieser Inhalt wurde am 16. März 2001 - 10:33 publiziert

Diese Zusammenarbeit werde direkt zu zusätzlichem Umsatz für die FM-Sparte von Phonak führen, teilte das Unternehmen am Freitag (16.03.) in mit. Cochlear werde Phonaks miniaturisierte FM Kommunikations-Systeme vertreiben.

Die Zusammenarbeit werde das Geschäftspotenzial der drahtlosen Kommunikations-Systeme beträchtlich erweitern. Phonak rechne deshalb auch in den kommenden Jahren mit hohen Wachstumsraten, hiess es weiter.

Ausbau der Forschung in den USA

Zudem will Phonak die Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten in Nordamerika wesentlich ausbauen. Dazu werde Phonak USA ein "Center of Excellence" für die Herstellung von Im-Ohr-Hörgeräten aufbauen.

Zudem sei Phonak mit dem Beckman-Institut an der University of Illinois in Urbana eine Partnerschaft eingegangen. Diese erstrecke sich auf die Forschung, Entwicklung und die Vermarktung von intelligenten Hörsystemen und anderen medizinischen Geräten.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.