Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

KAIRO (awp international) - Rücktritt immer wahrscheinlicher: Der ägyptische Präsident Husni Mubarak hat seine engste Führung am Donnerstagabend zu vertraulichen Gesprächen versammelt. Im Präsidentenpalast in Kairo sprach er zunächst mit seinem Stellvertreter Omar Suleiman unter vier Augen. Danach sei Regierungschef Ahmed Schafik zu einem Treffen hinter verschlossenen Türen eingetroffen, berichtete das Staatsfernsehen. Für den Abend war eine Erklärung des Präsidenten angekündigt.
Medienberichten zufolge ist Mubarak zum Rücktritt bereit. Die Amtsgeschäfte könnte Vizepräsident Suleiman übernehmen. Gegner Mubaraks protestierten am Donnerstag den 17. Tag in Folge gegen sein Regime. Demonstranten in Kairo jubelten bereits angesichts der jüngsten Entwicklungen.
Unklar war die Rolle des Militärs. Die Armeeführung gab am Abend eine Stellungnahme ab. Darin hiess es, dass das Oberkommando in einer "Sitzung ohne Ende" sei. Die Armee habe "Schritte eingeleitet, um die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten". Ein Vertreter der Armeeführung sagte indes zu Demonstranten auf dem Tahrir-Platz, dass "alle Forderungen erfüllt" würden./str/cn/DP/dc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???