Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PEKING (awp international) - China vergibt mehr Kredite an die Dritte Welt als die Weltbank. Nach einer Erhebung der "Financial Times" haben allein zwei Staatsbanken, die China Development Bank und die Export-Import- Bank, in den vergangenen zwei Jahren Regierungen und Unternehmen in Entwicklungsländern mindestens 110 Milliarden Dollar geliehen, wie das Blatt am Dienstag berichtete. Dagegen hat die Weltbank zwischen Mitte 2008 und 2010 nur 100 Milliarden Dollar vergeben. Die Finanzspritzen demonstrierten den Einfluss Chinas und vor allem sein Bemühen, sich Rohstoffe zu sichern.
Entsprechende Abkommen drehten sich um Energielieferungen aus Russland, Venezuela und Brasilien oder um Infrastrukturprojekte in Ghana oder Argentinien. Um einen Wettbewerb um Kredite zu vermeiden, suche die Weltbank mehr Zusammenarbeit mit den Chinesen, berichtete das Blatt.
Die beiden chinesischen Finanzinstitute sind sogenannte politische Banken, die keine Auflistungen veröffentlichen. Die Zeitung stützte sich daher nur auf Veröffentlichungen über Projekte. Das wahre Ausmass der Kreditvergabe könnte also noch grösser sein./lw/DP/jha

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???