Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN (awp international) - In der deutschen Bundesregierung gibt es nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa noch keine Entscheidung gegen eine Beteiligung deutscher Soldaten an einem möglichen Libyen-Einsatz von Awacs-Aufklärungsflugzeugen der Nato. Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) solle mit den Bündnispartnern zunächst klären, ob die Bundeswehr bei Awacs-Einsätzen über Afghanistan mehr Verantwortung übernehmen könne, damit ein Einsatz im Zusammenhang mit Libyen nicht notwendig sei, hiess es am Freitag in Koalitionskreisen in Berlin.
Teilnehmer der Sondersitzung der Unionsfraktion zu Libyen hatten zuvor deutlich gemacht, dass die Bundesregierung den Einsatz von Bundeswehrsoldaten in Awacs-Flugzeugen in Afghanistan erwägt, um die Nato bei einer möglichen Libyen-Mission zu entlasten. Solche Überlegungen hätten Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) vorgetragen. Für einen solchen Bundeswehreinsatz im Rahmen des Afghanistan-Einsatzes ist ein neues Bundestagsmandat notwendig. Nach diesen Angaben könnten sich Kabinett und Bundestag schon in der kommenden Woche mit dem Thema befassen./bk/cs/DP/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???