Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

New York (awp/sda/dpa) - Nach der Festnahme des abgewählten Präsidenten der Elfenbeinküste, Laurent Gbagbo, ist der UNO-Sicherheitsrat am Montag zu einer sofortigen Sondersitzung zusammengetreten.
Die Botschafter der 15 Mitgliedsländer liessen sich von Untergeneralsekretär Alain Le Roy informieren. Der Franzose ist Chef aller UNO-Soldaten weltweit.
Die fast 10'000 UNO-Soldaten in der Elfenbeinküste hatten in den vergangenen Wochen eine immer aktivere Rolle übernommen. Le Roy hatte dafür Angriffe von Gbagbos Truppen verantwortlich gemacht; die UNO-Truppen schössen nur zurück.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???