Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WASHINGTON (awp international) - Der Kompromissvorschlag zur Gesundheitsreform von US-Präsident Barack Obama stösst bei führenden Republikanern auf Kritik. Der Vorschlag beinhalte "dieselbe massive Übernahme der Krankenversicherung durch den Staat" wie der bestehende Gesetzesentwurf, den die Amerikaner bereits abgelehnt hätten, erklärte der Minderheitenführer im Abgeordnetenhaus, John Boehner. Der für Donnerstag anberaumte "Gesundheitsgipfel" mit Vertretern beider Parteien verliere durch Obamas Vorschlag an Glaubwürdigkeit.
Drei Tage vor der vom Fernsehen übertragenen Zusammenkunft hatte Obama einen Kompromissentwurf vorgelegt, um so sein zentrales Reformvorhaben doch noch zu retten. Kernpunkt des Entwurfs ist es, 31 Millionen bisher unversicherter Amerikanern einen Versicherungsschutz zu ermöglichen. Dazu soll es Steuererleichterungen geben. Der Entwurf soll als Grundlage der Debatte dienen./pas/DP/jha

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???