Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Washington (awp/sda/afp) - Der Chef des Terrornetzwerks Al-Kaida, Osama Bin Laden, ist tot. Die USA hätten Bin Laden am Sonntag in einer Kommandooperation in Pakistan getötet, kündigte US-Präsident Barack Obama am Sonntagabend (Ortszeit) in einer Rede an die Nation an.
"Der Gerechtigkeit wurde Genüge getan", sagte Obama. Pakistan habe die USA dabei unterstützt, Bin Laden aufzuspüren. Ein Vertreter der pakistanischen Sicherheitsbehörden bestätigte den Tod Bin Ladens, ohne Details seiner Tötung zu nennen.
Vor dem Weissen Haus feierten hunderte Menschen den Tod von Bin Laden. Die euphorische Menge versammelte sich im Herzen Washingtons und skandierte "USA, USA", wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Auch die US-Nationalhymne wurde angestimmt. Einige Menschen schwenkten US-Flaggen.
Bin Laden wird von den USA seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001, bei denen fast 3000 Menschen starben, weltweit gesucht. Er meldete sich ungeachtet dessen immer wieder mit Video- und Audio-Botschaften zu Wort.
Die USA machen ihn auch für weitere Anschläge verantwortlich, darunter die Attentate auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania 1996, bei denen mehr als 200 Menschen starben, und der Angriff auf den US-Zerstörer "Cole" im November 2000 im jemenitischen Aden mit 17 Toten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???