Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Asylwesen Flüchtlinge aus Eritrea werden zum Wahlkampfthema

Die Freisinnig-Demokratische Partei (FDP.Die Liberalen) fordert den Bundesrat auf, die Asylpraxis mit Flüchtlingen aus Eritrea zu überdenken. Gleichzeitig beurteilt die Regierung die Lage dort als "besorgniserregend". Das weist der Vizepräsident Eritreas in der Sendung "Rundschau" zurück – und macht der Schweiz ein überraschendes Angebot. (SRF/swissinfo.ch)

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Einige Stellen in Schweizer Dialekt; Für Untertitel "UT" anklicken)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.