Navigation

Regierung und Parlament rutschen nach Rechts

Im Kanton Zürich, dem bevölkerungsreichsten Kanton der Schweiz, ist am Wochenende gewählt worden. Klare Gewinner sind die Freisinnigen, am deutlichsten verlieren die Grünen. Regierung wie auch Parlament werden bürgerlicher.

Dieser Inhalt wurde am 13. April 2015 - 07:58 publiziert
swissinfo.ch und SRF

Der Grüne Justizdirektor Martin Graf ist bei den Regierungsrats-Wahlen als überzählig ausgeschieden, obwohl er das absolute Mehr erreichte. Dafür schafften es drei neue Frauen in die Zürcher Regierung: Jacqueline Fehr (SP), Carmen Walker Späh (FDP) und Silvia Steiner (CVP).

Externer Inhalt


Nicht nur die Regierung, sondern auch das Zürcher Kantonsparlament rutscht nach Rechts. 

Externer Inhalt

Die Wahlen im Kanton Zürich gelten auch als Gradmesser für die nationalen Wahlen im Herbst. Die FDP dürfte sich also freuen, für die Grünen ist das Abschneiden in Zürich ein Warnschuss.

Externer Inhalt


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen