Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern (awp/sda) - Die PostAuto Schweiz AG kauft in den kommenden zwei Jahren 175 neue Postautos. Die Busse kosten insgesamt 63 Millionen Franken. Geliefert werden sie hauptsächlich von EvoBus in Stuttgart und Irisbus mit Sitz in Frankreich.
Mit der Neuanschaffung werden die rund 2000 postgelben Busse in der Schweiz durchschnittlich 6,6 Jahre alt sein, wie die PostAuto Schweiz AG am Montag mitteilte. Beschafft werden neue Fahrzeuge für den Stadtverkehr, für Fahrten in den Agglomerationen sowie für Überland-Verbindungen.
Die Busse sind behindertengerecht und erfüllen den derzeit höchsten Abgasstandard. Dank eines Messgeräts, das den Treibstoffverbrauch anzeigt, können die Chauffeure ihre Fahrweise der Situation anpassen und sparsam fahren. Die bestellten Busse werden von März 2011 bis Dezember 2012 ausgeliefert.
EvoBus ist eine 100-Prozent-Tochterfirma der Daimler AG mit Sitz in Stuttgart. Busse produziert sie unter den Markennamen Mercedes Benz und Setra. Irisbus ist ein europäischer Hersteller von Bussen und hat den Hauptsitz in Saint-Priest bei Lyon (F).
rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???