Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Der Anlagefonds BB Biotech kritisiert zwar die Actelion-Firmenspitze. Gleichzeitig warnt Thomas Szucs, Verwaltungsratspräsident des Fonds, aber davor, dass Elliott im Begriff sei das Kind mit dem Bad auszuschütten. Für die Firma sei es kaum förderlich, den Verwaltungsrat komplett umzukrempeln, sagte er gegenüber der "SonntagsZeitung" (Ausgabe 17.04.). Der Versuch des Hedgefunds Elliott, die Mehrheit im Actelion-VR zu erlangen, habe aber das Unternehmen wachgerüttelt. Nun würden auch intern kritische Fragen auf das Tapet kommen, so Szucs.
BB Biotech werde heute Montag weiteren Actelion-Investoren mitteilen, dass es die Anliegen des Verwaltungsrates des Biotech-Unternehmens unterstütze, schreibt die "Financial Times" (Ausgabe 18.04.).
BB Biotech hält 4,9% an Actelion. Zusammen mit den 4,85% von Rudolf Maag, der hinter der aktuellen Unternehmensführung steht, und den Anteilen von VR-Mitglied und CEO Jean-Paul Clozel kämen so knapp 15% der Aktien zusammen, heisst es weiter.
rt/dl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???