Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS (awp international) - Die EADS-Tochter Airbus verhandelt einem Pressebericht zufolge über einen Verkauf von mindestens 150 Flugzeugen nach China. Die Transaktion habe einen Auftragswert von rund 16 Milliarden US-Dollar (laut Listenpreis), schreibt die Zeitung "La Tribune" (Montagausgabe) unter Berufung auf verschiedene Kreise. Ein entsprechender Vertrag könnte während des Besuchs des chinesischen Präsidenten in Frankreich im November unterzeichnet werden.
Bei den Gesprächen gehe es um die Bestellung von 120 Flugzeugen des Modells A320, 20 Einheiten des A330 und 10 Stück des A350. Einschliesslich verschiedener Optionen könnte der Auftrag sogar 200 Flugzeuge umfassen, davon auch einige Maschinen des Grossraumfliegers A380, heisst es weiter. Airbus wollte die Informationen auf Anfrage der Zeitung nicht kommentieren./edh/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???