Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

PRESSE/Alcatel-Lucent prüft Verkauf des Telefongeschäfts

NEW YORK (awp international) - Der französisch-amerikanische Telekomausrüster Alcatel-Lucent erwägt laut einem Pressebericht den Verkauf seines Geschäfts mit Bürotelefonen. Das Unternehmen habe Berater engagiert, die Optionen für die Sparte mit rund 1,5 Milliarden US-Dollar Umsatz im Jahr eruieren sollen, berichtet das "Wall Street Journal Europe" (WSJE/Freitagausgabe) und beruft sich auf mit der Sache vertraute Personen. Neben einem Verkauf gebe es noch weitere Optionen, etwa einen Börsengang. Ein Unternehmenssprecher wollte die Informationen auf Nachfrage der Zeitung nicht kommentieren.
Alcatel-Lucent nehme derzeit Kontakt mit einer Reihe potenzieller Käufer auf. Firmen wie Microsoft und Hewlett Packard könnten dazugehören, genauso wie andere Telekomausrüster, etwa Ericsson , oder Finanzinvestoren. Die Bewertungen für die Sparte, die neben Telefonen auch Hard- und Software etwa für Call-Center verkauft, liegen dem "WSJE" zufolge voraussichtlich über einer Milliarde, möglicherweise sogar über zwei Milliarden Dollar.
Die Sparte wachse zwar und sei profitabel, zitiert die Zeitung einen Insider. Sie stehe aber lediglich für zehn Prozent des Umsatzes und passe in vielerlei Hinsicht nicht zum übrigen Geschäft von Alcatel-Lucent. Dieses bestreitet das Unternehmen vor allem mit dem Verkauf von Netztechnik, etwa für grosse Mobilfunkkonzerne wie AT&T und Verizon./stb/stw/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.