Navigation

PRESSE/Autobauer BMW holt ehemalige US-Aussenministerin als Beraterin

Dieser Inhalt wurde am 15. Oktober 2009 - 19:50 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Der Münchener Autobauer BMW verpflichtet immer mehr Polit-Prominenz als Berater. Nach dem früheren Bundesaussenminister Joschka Fischer soll nun laut einem Zeitungsbericht auch die ehemalige US-Aussenministerin Madeleine Albright dem Dax -Konzern beratend zur Seite stehen. Die Münchener hätten mit der Washingtoner Beratungsfirma Albright Group LLC einen Vertrag geschlossen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" ("FAZ"; Freitagausgabe).
Albright soll den Münchenern Tipps geben, wie der Autobauer auf seinem wichtigen US-Markt auf die von Präsident Barack Obama geplanten Klimaschutzgesetze richtig reagiert. Die Verpflichtung Albrights stünde im direkten Zusammenhang mit der Beratertätigkeit von Fischer, schreibt das Blatt. Der Grünen-Politiker arbeite seit einem Jahr als "Senior Strategic Counsel" für die Albright Group./dct/ck

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?