Navigation

PRESSE/Axa erhofft sich von Anteilsverkauf in China rund 1 Milliarde Dollar

Dieser Inhalt wurde am 22. Oktober 2009 - 09:00 publiziert

NEW YORK /PARIS (awp international) - Europas zweitgrösster Versicherer Axa will mit dem Verkauf seines Anteils am chinesischen Lebensversicherer Taikang Life Insurance rund eine Milliarde US-Dollar einnehmen. Das berichtet das "Wall Street Journal Europe" (Donnerstagausgabe) und beruft sich auf mit der Situation vertraute Personen. Axa hält der Zeitung zufolge 15,6 Prozent an den Chinesen.
Axa könnte wegen seines Engagements an zwei unterschiedlichen chinesischen Versicherern unter behördlichem Druck stehen, sich von einer Beteiligung zu trennen, schreibt die Zeitung und beruft sich auf mit dem Verkaufsprozess vertraute Personen. Neben Taiking Life ist Axa noch mit 51 Prozent an Axa-Minmetals Assurance beteiligt. Den Taiking-Anteil erbte Axa 2006 nach dem Kauf des Schweizer Versicherers Winterthur./stb/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?